News

Live und in Farbe

30-05-2018

Das Rodeo Pop-Up Restaurant im Kasseler Lutherturm war vom 6. bis 21. April an den Wochenenden sowohl für interessierte Gastronomen und Neukunden, als auch für das Laufpublikum geöffnet. Christoph Brand lud hier dazu ein, das gesamte Rodeo-Konzept kennenzulernen. Neben der Fleisch-Qualität ging es darum, mit den Rodeo-Werbemitteln, rustikalen Möbeln und Accessoires eine gesamte Restaurantwelt in Szene zu setzen. "Mit unserem Pop-Up Restaurant konnten wir viele Gäste, die sich für unser Konzept interessieren, in Kassel begrüßen und gleichzeitig viele Anregungen für den eigenen Restaurantbetrieb liefern“, so Markenverantwortlicher für Rodeo, Chris Karstädt. Für alle, die nicht live dabei sein konnten, hier noch einmal das Best of vom Pop-Up und viele begeisterte Rodeo-Fans in Bild und Ton.

Youtube Videos aktivieren Youtube-Inhalte aktivieren

Die von Ihnen gewählte Cookie-Einstellung schließt die Nutzung von Youtube Videos aus. Mit „Jetzt Inhalte aktivieren“, werden alle Cookies akzeptiert und Sie können auch auf Videos zugreifen.

Cookie-Einstellungen prüfen

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail:

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Notwendige Cookies

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Statistik-Cookies

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Marketing-Cookies

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.