Header Cocktail-Klassiker

Cocktail-Klassiker - Mai Tai 

von Lukas Müller
© Ebam
„Mai Tai Roa Ae“ – „nicht von dieser Welt und einfach das Beste“ – so bezeichneten die ersten Tester den berühmten Rum- Cocktail.
Vom 14. Apr. 2022
#Europa
#Gastro News
#Cocktail-Klassiker
#Hotellerie
#Gastronomie
#Cocktails
#Getränke
Cocktail-Klassiker Mai Tai Grafik
So gelingt der perfekte Mai Tai.
© Ebam

Zur Geschichte des Cocktails 

Angeblich hat Victor Bergeron, der als „Trader-Vic“ berühmt-berüchtigt war, seinen zwei hawaiianischen Freunden einen sommerlichen Cocktail mischen wollen und damit den Mai Tai erfunden. Der intensiv aromatische Cocktail mit sauren Noten hat, wie so viele populäre Drinks, seinen Ursprung in den USA und wurde 1944 in San Francisco erfunden. Obwohl er schon in den 40er-Jahren bekannt und berühmt war, hat Bergeron sein Rezept bis 1970 geheim gehalten – was bei den sogenannten Tiki-Drinks durchaus üblich war und die Faszination bei den Gästen steigerte.

Hier geht's zum Servisa Magazin

Typisch karibischen Tiki-Drinks

Denn genau genommen zählt der klassische Cocktail mit Rum zur Kategorie der bunten, typisch karibischen Tiki-Drinks. Im Originalrezept wird 17 Jahre alter dunkler Rum aus Jamaika verwendet – 6 cl davon. Heute mixt man gern jamaikanischen und Martinique-Rum zu gleichen Teilen. Aufgefüllt wird mit 1,5 cl Curaçao oder Triple Sec, 2 cl frisch gepresstem Limettensaft, 0,75 cl Zuckersirup und ebenso viel Orgeat, einem Sirup mit Mandelgeschmack und Rosenwasser. Alle Zutaten kommen in einen Shaker mit Eiswürfeln, werden gut durchgeschüttelt und dann in einen Tumbler oder Tiki-Becher mit Crushed Ice abgeseiht. Als Garnitur wurden ursprünglich ein Ananas-Keil und eine Cocktailkirsche verwendet. Heute reicht dem kräftigen Rum-Cocktail ein einfacher Minzzweig und schwupp fühlt man sich fast wie in der Karibik.

© Ebam
Interesse? Wir beraten Sie gerne!
Lukas Müller
Junior Content Manager
Lukas Müller
© Ebam

Das könnte Sie auch interessieren

Magazin Cocktail-Klassiker-Mai Tai