Online-Magazin

Anbau von Soja, Erbsen und Co. in der EU - Frankreich und Österreich setzen sich für Förderung ein

Haben Sie auch mitgemacht beim Veganuary und den ganzen Januar lang vegane Rezepte gekocht und ausprobiert? Wenn ja, wie häufig haben Sie auf Fleischersatzprodukte auf Basis von Soja, Weizen oder sogar Erbsenproteinen gesetzt? Der Hype um diese Produkte ist groß, genauso wie die Kritik an der Herkunft der Rohstoffe. Österreich und Frankreich setzen sich deshalb für eine Förderung des Anbaus von Sojabohnen, Hülsenfrüchten und Ölsaaten innerhalb der EU ein – auch, um damit die „die Selbstversorgung innerhalb der EU“ zu sichern.

Der französische Landwirtschaftsminister Julien Denormandie und seine österreichische Kollegin Elisabeth Köstinger sind der Meinung, dass die Importmengen von pflanzlichen Eiweißprodukten aus Drittländern zu hoch sei. Da viele der begehrten Proteinlieferanten auch innerhalb der EU angebaut werden könnten, sei das Potenzial der europäischen Landwirtschaft hier nicht genutzt. Die europäische Landwirtschaft habe in der Pandemie gezeigt, dass sie in der Lage sei, ausreichende, sichere, erschwingliche und qualitativ hochwertige Lebensmittel bereitzustellen. Nicht nur, um Lieferketten dauerhaft zu sichern ist die Forderung ein Vorstoß. Auch in Sachen Umwelt und Klima ist die Förderung der Eiweißproduktion in der EU wichtig und zukunftsweisend.

Auch mit Servisa Veggie bieten wir Ihnen eine umfangreiche Auswahl an vegetarischen und veganen Alternativen.

Frankreich und Österreich fordern deshalb in ihrer gemeinsamen Erklärung die EU dazu auf, eine gesamteuropäische Strategie zu entwickeln. Die relevanten Punkte: Steigerung der Produktion von einheimischen Produkten und die Verkürzung von Transportwegen und Lieferketten. 

Auch die Züchtung von Pflanzen sowie die Forschung und Innovation sollen im Rahmen dieser neuen EU-Pflanzenprotein-Strategie stärker berücksichtigt und gefördert werden. Darin sieht vor allem der französische Minister Denormandie eine Verpflichtung „zum Aufbau der strategischen Autonomie Europas in der offenen Wirtschaft“. Er sieht keinen Sinn darin „sich auf die Einfuhr von Produkten zu verlassen, die für die Abholzung von Wäldern verantwortlich sind“.

Filtern Sie hier: OnlineSuperfoodGastronomieBest-practiceProfis im PorträtPodcast

Service im Eiscafé

Nutzen Sie ServisaPOS mobil und kompakt in Ihrem Eiscafé oder Eiswagen. Besonders praktisch: Eine Auswahl an gängigen Impulseis-Sorten und Snackprodukten ist bereits im System angelegt. So können Sie

Gemeinsam. Gastronomisch. Durchstarten.

'Gemeinsam. Gastronomisch. Durchstarten.‘ ist das diesjährige Motto für die ExpertPartnership von Service-Bund und der Sander Gruppe. Und das hat einen guten Grund: Als eines der wichtigsten Events im

Mit klugem Kopf & Bauchgefühl

Dautphetal-Mornshausen ist nicht unbedingt ein Ort, der die Massen anzieht. Obwohl die Umgebung der 11.371 Einwohner zählenden Gemeinde, die zum mittelhessischen Landkreis Marburg-Biedenkopf gehört, d

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail: