News

Sourcer Qualitätscheck

01-11-2018

Das Heißgetränkekonzept Sourcer bietet neben Kaffee und Tee in Bio-Qualität, Hardware und Schulungen auch Bio-Spezialitäten aus Kakaobohnen an. Beim Qualitätscheck in der Dominikanischen Republik sowie in Amsterdam trafen Service-Bund Delegationen auf karibische Seele und niederländische Handwerkstradition.

Die Kakaogärten, in denen der Kakao für die Sourcer Produkte heranreift, liegen im Herzen der Karibikinsel rund 40 Kilometer nördlich der Hauptstadt Santo Domingo. Das Kooperativen-Projekt wird kompetent und verlässlich von einem Schweizer Unternehmen geleitet. Die Kooperative kümmert sich sowohl um die Verarbeitung der geernteten Kakaosamen als auch um den Verkauf des Rohkakaos. Wichtig für die Kakaobauern: Sie bekommen auch bei schwankenden Rohstoffpreisen feste Löhne über Weltmarktniveau. Eine Baumschule sorgt darüber hinaus für einen Nachschub an kräftigen Jungpflanzen, mit denen die Kleinbauern ihre Erträge erhöhen können.

Der Einblick in die nächste Verarbeitungsstufe erfolgte dann im Juni 2018. Eine Service-Bund Delegation aus Einkauf, Vertrieb und Qualitätssicherung begutachtete zusammen mit dem Importpartner die Herstellung des Sourcer kakaohaltigen Getränkepulvers bei einem renommierten Kakaoproduzenten in Amsterdam. Dort werden die aus der Dominikanischen Republik importierten Kakaobohnen zu Kakaopulver verarbeitet. Der Leiter des Qualitätsmanagements führte die Gruppe durch die Produktionsanlagen, in denen der Herstellungsprozess live vor Ort verfolgt werden konnte.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Servisa November!

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail: