• So sehen Sieger aus!

    Kochen beim Finale in Köln um den Titel "Koch des Jahres" (von links): Adrian Schoetzau, Jürgen Kettner, Silio Del Fabro und Matthias Spurk

News

Leinen los zum großen Finale

13-06-2017

In der Hamburger HafenCity feuerten am 12. Juni 2017 über 600 Fachbesucher die Teilnehmer der vierten Folge des Kochwettbewerbs Koch des Jahres an. Dabei erkämpften sich Silio Del Fabro vom GästeHaus Klaus Erfort in Saarbrücken und Jürgen Kettner vom Restaurant Schöngrün in Bern die letzten beiden Tickets für das Finale auf der anuga in Köln. Auch bei der sogenannten Hafenedition in der Elbarkaden Lounge mussten die Gaumen der hochkarätigen Jury überzeugt werden. Das gelang dem erstplatzierten Silio del Fabro mit seiner Vorspeise Langostino Royal und kross gebratenem Schweineschwanz mit Auberginensalat, einem Hauptgang aus gebratener Etouffé-Taube mit Croustillant von Taubeninnereien, Spitzkohl und Selleriecreme sowie einem aus Crémeux von Schokolade, Himbeere und Holunderblüte bestehendem Dessert. Der Zweitplatzierte Jürgen Kettner schaffte im zweiten Anlauf ebenfalls den Einzug ins Finale.

In der Elbarkaden Lounge, direkt in der HafenCity von Hamburg, wurde vor über 600 Fachbesuchern gekocht was das Zeug hält.

Auch beim Hamburger Vorfinale galt es wieder, die Gaumen der hochkarätigen Jury zu überzeugen.


Sonderpreis für den überraschendsten Dessertmoment

Silio Del Fabro konnte mit seinem Assistenten Matthias Spurk auch den Sonderpreis für den überraschendsten Dessertmoment der Initiative Better Desserts, überreicht vom Service-Bund und Langnese, für sich entscheiden. Der Gewinn: zwei Plätze für die Service-Bund Fachtagung "Campus for culinary friends" vom 2. bis 4. Juli 2017 in Fulda. Der Service-Bund und Langnese sagen: Herzlichen Glückwunsch!

Damit kochte sich Silio Del Fabro ins Finale (von links): Langostino Royal und kross gebratenem Schweineschwanz mit Auberginensalat als Vorspeise, einem Hauptgang aus gebratener Etouffé-Taube mit Croustillant von Taubeninnereien, Spitzkohl und Selleriecreme sowie einem aus Crémeux von Schokolade, Himbeere und Holunderblüte bestehendem Dessert.

"Sonderpreis für den überraschendsten Dessertmoment" (von links): Silio Del Fabro (GästeHaus Klaus Erfort, Saarbrücken), Ralph Marko (eagle brands and media GmbH) und Matthias Spurk (GästeHaus Klaus Erfort, Saarbrücken)



Copyright Fotos: Melanie Bauer Photodesign / Julian Redondo Bueno

weitere sponsoring-projekte

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail: