• Feierliche Grundsteinlegung

    Geschäftsführer Ulfert Zöllner (mittig) legte gemeinsam mit Jan-Friedrich Schütt (links) und Kai Krüger (rechts) von der zuständigen Baufirma den ersten Stein.

News

Service-Bund Zentrale baut aus

29-01-2016

Am Mittwoch, den 13. Januar 2016, wurde auf der Baustelle neben der Service-Bund Zentrale in Lübeck der erste Stein für ein neues Firmengebäude gelegt. Gemeinsam mit Gästen und Mitarbeitern beging Geschäftsführer Ulfert Zöllner die feierliche Zeremonie der Grundsteinlegung.

„Aufgrund des starken Wachstums unserer Gruppe als bundesweiter Food-Service Dienstleister, ist der Bau eines neuen zentralen Verwaltungsgebäudes notwendig. 1993 haben wir hier mit einer kleinen Mannschaft angefangen. Heute gehören zur Stammbesetzung über 100 Mitarbeiter, so dass wir weitere Kapazitäten benötigen“, erklärte Ulfert Zöllner in seinem Grußwort. Auch in den Zahlen ist das Wachstum spürbar: Ende 2015 betrug der Außenumsatz aller Gesellschafter fast
1 Milliarde Euro und der Umsatz in der Firmenzentrale in Lübeck 530 Millionen Euro.

Die Aufgaben der ca. 30 Gesellschafter des Service-Bund an die Lübecker Zentrale wurden in den vergangenen Jahren immer umfangreicher: Marketing, Vertrieb, Controlling, Aus- und Weiterbildung, Qualitätssicherung oder die gesamte Finanzsteuerung der Gruppe. Am Standort der Service-Bund Bundeszentrale an der Lübecker Friedhofsallee entsteht daher ein Bürokomplex, der auf mehreren Etagen alle Abteilungen sowie die Kollegen von Service-Bund National und des Tochterunternehmens Computer-Centrum Nord räumlich zusammenführen und die Arbeitsprozesse, auch mit neuer Technik, weiter verbessern wird.

Für die Umsetzung des Neubaus zeichnet sich die Friedrich Schütt & Sohn Baugesellschaft mbH & Co. KG aus Lübeck verantwortlich. Ende 2016 sollen alle Baumaßnahmen abgeschlossen sein. Im ersten Quartal 2017 ist der Einzug der Mitarbeiter in die neuen Räume vorgesehen.

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail: