News

Überblick Coronavirus

19-03-2020

Die Krise um das Coronavirus verschärft sich zurzeit immer weiter; das Gastgewerbe und die Gastronomie sind stark betroffen von den Auswirkungen. Unter den folgenden Links finden Sie allgemeine Übersichten und Hilfestellungen zu den aktuellen Entwicklungen: 

Achtung: Die Antworten erfolgen nach bestem Wissen. Eine Gewähr für die Richtigkeit wird nicht übernommen. Zahlreiche arbeitsrechtliche Fragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind derzeit nicht abschließend geklärt. Die Aussagen sind daher grundsätzlich zu hinterfragen. Der Beitrag wird laufend aktualisiert.

 

Unterstützen Sie außerdem die aktuell laufende Petition, die sich für finanzielle Soforthilfe von Gastronomen einsetzt!

 

 

 

hier gehts zur petition

Über die Social-Media-Kanäle Facebook und Instagram haben Köche - wie Tim Mälzer, Tim Raue, Lucki Maurer, Stefan Marquardt u.a. - und Partner der Branche (wie der Service-Bund) auf eine Petition für den "achtsamen Neustart" der Gastronomie aufmerskam gemacht. Die Unterzeichner setzen sich dafür ein, konkrete Maßnahmen und Förderpakete für die Gastronomie anzustoßen, um den Erhalt der Vielfalt und Qualität der Gastronomie auch auf längere Sicht  sicherzustellen

hier gehts zur petition

Kitas dicht, Schulen zu: Was, wenn der Arbeitnehmer die Kinder betreuen muss, weil er sonst niemanden hat? Was gilt, wenn der Arbeitnehmer ängstlich ist und deshalb nicht zur Arbeit geht? Die Behörden schließen den Betrieb bzw. das Unternehmen - besitzt der Arbeitnehmer dennoch einen Anspruch auf Arbeitsentgelt? Alles Fragen, die Unternehmen gerade im Umgang mit ihren Mitarbeitern beschäftigt. Die ETL-Rechtsanwälte haben hier die wichtigsten Themen zusammengefasst.

 

 

Durch Schließungen sind viele gastronomische Betriebe in ihrer Existenz bedroht. Die Bundesregierung hat bereits einem umfangreiches Hilfspaket in Milliardenhöhe zugestimmt, das Kleinstunternehmer und Selbstständige einschließt. Im Zentrum dieses Pakets steht eine Stärkung der KfW-Bank und der Landesförderinstitute. Diese sollen Unternehmen aller Größen mit zusätzlichen Förderungen unter die Arme greifen. 

UPDATE vom 6.4.: Mit einem neuen Schnellkreditprogramm will die Bundesregierung mittelständische Unternehmen noch schneller unterstützen. Voraussetzung ist der Nachweis "geordneter wirtschaftlicher Verhätlniss" zum 31.12.2019. 

Die Bestimmungen der jeweiligen Bundesländer finden Sie unter dem nachfolgenden Link. 

kfw-corona-hilfe

Aufgrund der verschärften Situation um das Coronavirus werden Steuerzahlungen zurzeit aufgeschoben und Vorauszahlungen reduziert. Darüber hinaus wird bis zum 31. Dezember 2020 auf Vollstreckungsmaßnahmen verzichtet.

 

bundesfinanzministerium

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail:

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.