News

Der Weg des Kaffees

02-03-2018

Wissen Sie, woher ihr Kaffee kommt, wie er angebaut wird und wie er zu Ihnen kommt? Das neue Heißgetränke-Konzept Sourcer vom Service-Bund bietet neben Kaffee-, Tee- und Kakaospezialitäten in Bio-Qualität, Profimaschinen und Schulungen vor allem eine transparente Hintergrund-Geschichte - von Genussmomenten, Begeisterung und der Kunst der Kaffeezubereitung. Mit Sourcer Produkten verkaufen Sie Ihren Gästen mehr als Kaffee, Tee oder Kakao, Sie bieten Ihren Gästen ein Genusserlebnis mit hochwertigen, handverlesenen Bio-Produkten aus verantwortungsvoller Ernte, die in Norddeutschland schonend veredelt wird.

Das mit Abstand beliebteste Heißgetränk der Deutschen ist nach wie vor Kaffee*. Unter der Marke Sourcer sind ganze Bohnen sowie bereits gemahlener Filterkaffee aus 100 Prozent Bio-Arabica erhältlich. Die Bohnen für den Sourcer Kaffee stammen aus dem Hochland Perus und Honduras‘ und wachsen dort auf einer Höhe zwischen ca. 1.200 und 1.800 Metern über dem Meeresspiegel. Nach drei bis vier Jahren trägt ein Kaffeebaum seine erste Ernte. Die Reifezeit liegt zwischen neun und elf Monaten. Die vollreifen roten oder gelben Kirschen werden von Hand im sogenannten Picking- (Herausdrehen einzelner Kirschen) oder Strippingverfahren (Abstreifen ganzer Äste) geerntet. Sourcer Kaffee wird per Picking geerntet und besticht somit durch seine besondere Qualität. 

Kaffeekirschen werden entweder trocken (ungewaschene Kaffees) oder nass aufbereitet (gewaschene Kaffees). Trockene Aufbereitung: Hier werden die vollreifen Kaffeekirschen kurz gewaschen und intensiv in der Sonne getrocknet sowie fermentiert, anschließend werden das eingetrocknete Fruchtfleisch und die Pergamenthaut inklusive Schleimschicht, die die Bohne umgibt, abgeschält. Danach wird der Rohkaffee sortiert und verpackt. Nasse Aufbereitung: Die Kaffeekirschen werden im so genannten Schwemmkanal vorsortiert, das Fruchtfleisch wird mithilfe eines mechanischen Entpulpers entfernt. Anschließend gären die Bohnen im Fermentationsbecken, so dass die Pergamenthaut abgewaschen werden kann. Es folgen Trocknung und Verpackung.

Der Rohkaffee wird nach Hamburg verschifft und dort geröstet. Der Röstprozess ist eines der Geheimnisse für einen guten Kaffee. Durch die trockene Erhitzung per klassischer Trommelröstung werden die Sourcer Kaffeebohnen - im Gegensatz zur industriellen Heißluftröstung - schonend veredelt und bekommen so Zeit, ihr einzigartiges Aroma und ihr farbliches Erscheinungsbild zu entfalten. Zum besonderen Genussmoment wird  ein Sourcer Kaffee aber nicht nur durch seine Qualität und das moderne Sourcer Geschirr, sondern vor allem durch Sie: den Menschen, der ihn mit Liebe, Leidenschaft und Kompetenz zubereitet und serviert.

Neugierig geworden? Hier finden Sie weitere Informationen zu Sourcer:

über sourcer informieren

*Quelle: sz-online.de, 27.02.2017 
**Quelle: Hamburg Port Authority, Januar 2016

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail: