Bohnensuppe mit Reis und Koriander-Zitronen-Gremolata

Suppe
© Service-Bund/Stephanie Syfuss
625 g Reis
7 Stück/e Zehen Knoblauch, feingewürfelt
185 ml Olivenöl
100 g Tomatenmark
1,5 TL Harissa
1 kg passierte Tomaten
1250 ml heißes Wasser
1,5 TL Zimt
1 Bund Koriander, grob gehackt
1250 g Servisa weiße Bohnen aus der Dose, abgetropft
Stück/e Salz
Stück/e schwarzer Pfeffer aus der Mühle
250 g Mandeln
100 ml Salva D'Or Picual Olivenöl
0,5 Stück/e Bio Zitrone, Schale abgerieben, Saft ausgepresst
1 Stück/e Knoblauchzehe, gehackt
6 Stange/n Petersilie, grob gehackt
Zubereitung
Für die Suppe:
Den Reis nach Packungsanleitung zubereiten und ohne Hitze ausquellen lassen.
Olivenöl in einem breiten Topf erhitzen und den Knoblauch darin anschwitzen. Harissa und Tomatenmark zugeben und drei bis vier Minuten dünsten. Die passierten Tomaten zugeben und aufkochen lassen. Mit dem Wasser ablöschen, Bohnen, Zimt und die Hälfte des Korianders zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und 30 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.

Für die Gemolata:
Die Mandeln ohne Fett anrösten und abkühlen lassen. Anschließend zusammen mit Zitronensaft und -schale, sowie dem restlichen Koriander im Blitzhacker oder Food Processor zu einer groben Paste verarbeiten.

Den Reis mit einem Löffel, Ring oder Förmchen auf 10 tiefe Teller oder Schüsseln verteilen. Die Suppe angießen und mit der Gremolata toppen und mit Petersilie bestreuen.
© Service-Bund
Rezept von:
Lucki Maurer
Koch und Züchter von Bio-Wagyū-Rindern
© Service-Bund
Rezepte Bohnensuppe mit Reis und Koriander-Zitronen-Gremolata