Sortiment

Rodeo Ranch Quality

Rodeo Ranch Quality schmeckt nach Fleischgenuss mit authentischem Lebensgefühl: Riesige Ranches mit unendlichen Weiden, zünftige Gauchos und der Duft von deftigem Grillfleisch in der Nase.
 
An keinem anderen Fleck der Welt kommt so viel Fleisch-Kompetenz zusammen wie auf einer Ranch. Das Fleisch unserer Eigenmarke Rodeo Ranch Quality kommt genau von dort.
 
Für Rodeo Ranch Quality wird ausschließlich das Fleisch von Tieren aus Weidehaltung verwendet. Eine enge, persönliche Zusammenarbeit mit unserem Züchter vor Ort sichert die hohe Qualität von Rodeo Ranch Quality.
 
Entführen Sie Ihre Gäste auf die Rodeo Ranch und genießen Sie mit Rodeo Ranch Quality Sehnsucht und Abenteuer auf Ihrem Teller!

Aktionsfolder Rodeo Ranch Quality
Lamm-Frischfleisch aus Neuseeland mit den bewerten Qualitätskriterien der Rodeo Ranch Quality.

NEU: Nun auch Lamm von der Rodeo Ranch

Wir können Ihnen nun auch Lamm-Frischfleisch in Rodeo Ranch Quality anbieten. 

Die Qualitätskriterien sind:

  • Frischfleisch direkt aus Neuseeland
  • Natürliche, artgerechte Aufzucht durch Weidehaltung
  • Überwiegend Lämmer der Rasse Romney im Alter von 6 - 12 Monate
  • Rückverfolgbarkeit: Von der Weide zur Schlachtung bis zum Transport nach Europa
  • Garantierte Standards: Exzellenter Zuschnitt, optimale Reifung, nur Lammfleisch
  • Produktsicherheit: Qualität wird vor Ort und in Deutschland permanent kontrollier
  • Umfangreiches Vermarktungskonzept: Authentischer Steak-Moment in Ranch Quality

Rodeo Ranch Quality schmeckt nach Fleischgenuss: Riesige Ranches mit unendlichen Weiden, zünftige Gauchos und der Duft von deftigem Grillfleisch in der Nase.

Rodeo ist Ranch Quality!

Am Anfang der Rodeo-Geschichte stand der Wunsch, neben dem heimischen Fleisch auch argentinisches
Rindfleisch als Eigenmarke in den Markt zu bringen. Im Laufe der Jahre wurde das Sortiment erweitert und
um weitere Länder ergänzt. Dadurch kann der Kunde sich nach Bedarf aus der Welt der Ranch Quality die
passenden Produkte heraussuchen. Denn ganz gleich, aus welchem Land das Fleisch für Rodeo Ranch
Quality stammt, es gelten für Qualität und Herkunft strenge, immer gleich bleibende Kriterien:

  • Zuverlässiger Partner
    In jedem Herkunftsland wird das Fleisch von nur einem, persönlich bekannten Produzenten bezogen. Dies
    sorgt für stetige Qualität des Fleisches und für Transparenz.

  • Verlässliche Zuschnitte
    Da die Zuschnitte in jedem Land genau definiert sind, kann der Verwender sich sein Lieblingsstück aussuchen.

  • Fleischrassen
    Für Rodeo Rindfleisch wird ausschließlich Ochsenfleisch der beiden größten britischen Fleischrassen Hereford, Angus und deren Kreuzungen verarbeitet. Bis die Tiere ihr Schlachtgewicht von 450 - 500 kg erreicht haben, dauert es ca. zwei Jahre.
    Für Rodeo Lamm kommt das Frischfleisch direkt aus Neuseeland. Hierfür kommt überwiegend die Fleischrasse Romney ins Spiel. Die Lämmer haben ein Alter von 6 - 12 Monaten.

  • Reine Weidehaltung
    Genaugenommen werden die Rinder nicht gefüttert. Vielmehr fressen die Tiere einfach, was die Weiden
    hergeben, also Gras und Kräuter. Durch diese natürliche Ernährungsweise und die weiten Wege, die ein Rodeo Tier im Laufe seines Lebens zurücklegt, bekommt das Fleisch seinen besonderen Charakter. Fest in der Konsistenz und würzig im Geschmack.

  • Lückenlose Rückverfolgbarkeit
    Alle Schritte von der Geburt, Ernährung über die Aufzucht, den Transport, die Schlachtung bis zur Zerlegung können lückenlos rückverfolgt werden.

Argentinien - Das Mutterland 

Argentinien ist das Mutterland der Marke Rodeo und deren Ranch Quality. Die Viehzucht hat in Argentinien
eine lange Tradition. Schon die ersten spanischen Einwanderer hielten Rinder und ließen sie auf den Weiten der fruchtbaren argentinischen Pampa weiden.

Aus der Hüfte geschnitten
Sie heißen Picanha, Lomo de Cuadril und Corazón de Cuadril. Die Rede ist von den besonderen Fleischzuschnitten aus Argentinien. In Deutschland noch relativ unbekannt, zählen die drei aus der Hüfte geschnittenen Teilstücke in Südamerika zu den beliebtesten Zuschnitten. Besonders häufig ist dort die Zubereitung über dem offenen Feuer, die im allgemeinen Churrasco genannt wird. Allerdings gibt es auch
regionale Unterschiede: In Argentinien bezeichnet man ein grobes Rindersteak als Churrasco, was mit Chimichurri (südamerikanische Würzmarinade) serviert ein typisches Nationalgericht ist. Das eigentliche Grillen mit Freunden oder Familie heißt dort Asado. Höhepunk eines ausgedehnten Grillfestes ist oft der Moment, wenn die Picanha zubereitet wird.

Tafelspitz 2.0
Rein anatomisch gesehen ist die Picanha der Hüftdeckel. Vom Zuschnitt her ähnelt sie dem Tafelspitz, ist jedoch großzügiger geschnitten und hat einen kräftigen Fettdeckel. Gut gereift eignet sich die Picanha hervorragend zum Kurzbraten. Nur mit grobem Salz gewürzt, das man kurz vor dem Grillen wieder abklopft, wird sie mit der Fettseite zum Feuer auf dem Rost oder am Spieß zubereitet und medium rare oder medium serviert.

Aus der Hüfte 
Ebenfalls aus der Hüfte kommt das Corazón de Cuadril. Es wird aus dem großen Muskel der argentinischen Rinderhüfte – dem Herzstück – geschnitten und hat ein Stückgewicht von 1.000 bis 1.400 g. Durch den sauberen Zuschnitt ist die Sehne schon entfernt worden. Dadurch lässt sich das Corazón de Cuadril besonders einfach verarbeiten, da sofort zarte Steaks in der gewünschten Stärke geschnitten werden können.

Kein Verschnitt
Aber auch im Segment zwischen 800 und 1.000 g Stückgewicht wird ein neuer Zuschnitt angeboten: Das Lomo de Cuadril, der kleine Muskel der Rinderhüfte, punktet ebenfalls mit einem sauberen Zuschnitt und absoluter Spitzenqualität. Ähnlich wie beim Corazón können direkt Rindermedaillons in der gewünschten Stärke geschnitten werden, die sich durch ihre besondere Zartheit auszeichnen.

Uruguay – Qualität aus der Pampa

Im zu Argentinien benachbarten Uruguay werden die gleichen Rinderrassen gehalten und es herrschen klimatisch ähnliche Bedingungen.

Traditionsreiche Fleischproduktion
Die Grassteppe der Pampa erstreckt sich über die Grenzen Argentiniens hinaus auch nach Uruguay, dem zweitkleinsten Land Südamerikas. Auf eine Fläche, die halb so groß ist wie Deutschland, kommen gerade mal 3,3 Mio. Einwohner. Landwirtschaft und Viehzucht sind wichtige Säulen der nationalen Wirtschaft.

Rekordverdächtig
Rinder spielen im täglichen Leben der ländlich geprägten Republik eine große Rolle, sowohl als Exportgut als auch als Bestandteil der einheimischen Küche: Mit einem jährlichen Verbrauch von 95 kg Rindfleisch pro Person schaffte es Uruguay sogar ins Guinness Buch der Rekorde.

Optimale Voraussetzungen
In der Region San José, in der Nähe von Montevideo, dicht am Fluss Rio de la Plata, herrschen ähnliche klimatische und geografische Bedingungen wie in Argentinien. Hier fühlen sich die Rodeo-Rinder für unsere uruguayischen Produkte besonders wohl. Obwohl weit weniger bekannt als der argentinische Nachbar, hat auch Uruguay optimale Voraussetzungen für die Rinderzucht: weitläufige, grasbewachsen Weiden mit viel Platz und ganzjährig verfügbarem, natürlichen Futter für die Tiere sowie ein gemäßigtes, fast frostfreies
Klima.
Die reine Luft und der ungestörte Bewegungsdrang der Weideochsen sorgt für den besonderen Charakter des Rodeo-Steaks: fest in der Konsistenz und würzig im Aroma. Die Rinder selbst stammen ursprünglich aus britischer Zucht. Dabei handelt es sich um Angus und Hereford-Rinder sowie deren Kreuzungen.

Neuseeland – Ranch Quality aus Auckland

Im Südpazifik gelegen, besteht Neuseeland aus einer Nord- und einer Südinsel. Rund 4,5 Millionen Menschen und 39 Millionen Schafe leben hier. Die Hauptstadt ist Wellington im Südwesten der Nordinsel. Gut ein Drittel der Gesamtbevölkerung lebt jedoch in Auckland. Hier befindet sich der Firmensitz des Rodeo Partners. Das Unternehmen betreibt einen der größten Rinderschlachthöfe in Neuseeland und ist seit über 100 Jahren im Familienbesitz.

Grüne Wiese


Neue Produkte für Rodeo Ranch Quality
Neben der Schafzucht ist Neuseeland auch Heimat für viereinhalb Millionen Rinder. Durch das dort herrschende gemäßigte Klima können die Tiere ganzjährig draußen gehalten werden. Ähnlich wie in Argentinien und Uruguay ernähren sich die Tiere von Gräsern und Kräutern. Weil der Partner vor Ort ausschließlich mit 
persönlich bekannten und vertrauten Ranchern zusammenarbeitet, passen die Zucht- und Schlachtbedingungen sowie die Qualität des Fleisches in das Anforderungsprofil von Rodeo Ranch Quality.

Der Schnitt macht‘s - besondere Zuschnitte beim Rindfleisch
Die im Gegensatz zu Südamerika andere Schnittführung des Roastbeefs fällt besonders ins Auge. Da man in Neuseeland und Australien das Vorderviertel länger schneidet als in Südamerika, ist das Entrecôte/ Rib Eye, welches hier Scotch Filet genannt wird, länger und das Roastbeef kürzer, da es nur auf „eine Rippe“ geschnitten wird.


Qualität aus Überzeugung
Da Bedingungen und Fleischqualität die strengen Kriterien für Rodeo Ranch Quality erfüllen, arbeitet der Service-Bund gerne mit dem Familienunternehmen zusammen. Dies wird gewährleistet durch:

  • Zuverlässiger Partner – alle Schritte von der Weide zur Schlachtung bis zum Transport nach Europa können lückenlos kontrolliert werden.
  • Natürliche Ernährung – die Tiere fressen, was die Weiden hergeben.
  • Hochwertige Fleischrassen.
  • Folgende Artikel wurden für das Rindfleisch-Sortiment ausgewählt: Roastbeef und Scotch Filet, Filet 1,4 - 1,8 Kilogramm und Filet über 1,8 Kilogramm.
  • Das geschmacklich überzeugende Fleisch besticht durch seine Marmorierung und eine besondere Zartheit, was bei dem neuseeländischen Rodeo-Partner durch „Smart Stimulation“, also eine Entkrampfung des Schlachtkörpers nach der Schlachtung, erreicht wird.

Steakfinder and much more!

Ob klassische Steakhouse-Küche oder kreative Abwandlungen – das Sortiment von Rodeo Ranch Quality bietet viel Raum für Interpretationen, die sich nicht nur auf den Teller beschränken. Denn die Marke Rodeo bietet viel mehr. Flankiert von abwechslungsreichen Kommunikationskonzepten können Gastronomen Rodeo nutzen
– von der „kleinen Grillkarte“ bis hin zum kompletten Restaurantkonzept. Neben klassischen Materialien zur Verkaufsunterstützung wie Tischsets, Aufstellern oder Steakpfeffer-Mühlen ist auch passende Service-Bekleidung im Angebot.

Ganz neu ist der Rodeo Steakfinder – eine Website rund um die Marke Rodeo Ranch Quality. Unter www.rodeo-steak.de finden sich zahlreiche Informationen zur Herkunft, Qualität und den Ursprungsländern. Dabei ist die Navigation so aufgebaut, dass die Inhalte für Gastronomen und Gäste gleichermaßen interessant sind. So kann man sich als Gastronom, der bereits Rodeo Fleisch auf seiner Karte führt, über seinen zuständigen Fachberater für den Steakfinder registrieren lassen.

Gäste, die nach einem Lokal suchen, das in ihrer Nähe Rodeo anbietet, geben dann ihre Postleitzahl ein und bekommen die Ergebnisse in Kartenform angezeigt. Darüber hinaus erzählen reich bebilderte, mit knackigen, informativen Texten und Videos gestaltete Seiten die Geschichte und das Konzept von Rodeo Ranch Quality. So bietet der Service-Bund mit Rodeo Ranch Quality seinen Kunden nicht nur qualitativ hochwertiges Fleisch aus Weidehaltung an, sondern eine starke, attraktive Marke, die im täglichen Geschäft dazu beiträgt, sich von der Konkurrenz zu differenzieren.

Übersicht Werbemittel zum Herunterladen 

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail: