#wirsindbereit

Positiv nach vorn blicken 

Was macht ein Hotel und Landgasthof, dessen Türen aufgrund der Coronapandemie geschlossen bleiben müssen? Die Antwort von Michael Ringhoff, dem Inhaber des Hotels Westerkrug in Wanderup lautet: „Den Blick nach vorn richten und gute Vorbereitung leisten.“

Der Westerkrug hat einiges zu bieten: Neben den zehn Hotelzimmern, den Ferienwohnungen und dem neuen Ferienhaus gibt es eine Gaststube, verschiedene Veranstaltungsräume mit Platz für bis zu 200 Personen, einen Winter- sowie einen Biergarten. Im Westerkrug haben schon viele
Gäste fröhliche Hochzeiten, schöne Familienfeste oder große Geburtstage gefeiert. 2020 waren im Westerkrug ca. 40 Hochzeiten geplant, nur wenige konnten jedoch stattfinden. Für 2021 ist da Buch schon voll. "Ich möchte mit den Paaren optimistisch sein, aber natürlich bleibt eine gewisse Skepsis, wie sich alles in den Sommermonaten entwickeln und auch wie die zweite Jahreshälfte laufen wird“, sagt Michael Ringhoff. Aber wenn es wieder richtig hoch hergeht, sind er und sein Team auf jeden Fall vorbereitet. 

Jörg Hofmann und Doris Pfeiffer-Hofmann

 Auch wenn es im letzten Jahr durchaus schwere Momente gab, hat mich immer motiviert, dass die Gäste gezeigt haben, wie wichtig ihnen der Westerkrug ist.

Michael Ringhoff,
Küchenmeister und Inhaber 
Hotel Westerkrug

Hotel Westerkrug

Michael Ringhoff betreibt das familiengeführte Hotel mit sechs fest angestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie der Unterstützung seiner Eltern bereits in achter Generation.  
 

Hotel Westerkrug

Als Küchenmeister ist für Micheal Ringhoff die Qualität der Speisen das A & O. Deswegen freut er sich, dass er beim Service-Bund immer gute Ware geliefert bekommt und sich auf seinen Lieferanten, Service-Bund Mitglied Bast, verlassen kann. 

Michael Ringhoff und Franke Kaffeemaschine

Durch die Integration des Franke Vollautomaten, gibt es die Sourcer Heißgetränke im Hotel Westerkrug jetzt auf Knopfdruck. Von dieser Qualitätssteigerung werden in Zukunft auch die Hausgäste beim Frühstück profitieren. 

Michael Ringhoff und sein Team haben den Lockdown genutzt, um bei Wiedereröffnung bestmöglich durchstarten zu können. „Hier hat mir das Angebot des Service-Bund sehr geholfen“, sagt Ringhoff. So hat er sich z.B. für das Kassensystem ServisaPOS entschieden und die Lockdown-Zeit für die Einrichtung genutzt. Die Rechnungsstellung für die Hotelzimmer soll damit professionalisiert werden und auch die Tischplanung plant der Hotelier in Zukunft darüber laufen zu lassen. „Zudem können wir dann Rechnungen von größeren Gruppen besser splitten. Auch in Sachen Heißgetränke hat Micheal Ringhoff den Westekrug auf den neusten Stand gebracht. Mit der Integration des Franke Vollautomaten, der jetzt bei uns in der Küche steht, können wir flexibel reagieren und mit nur  einem Knopfdruck den Gästen das servieren, was sie haben möchten – von Cappuccino über Latte macchiato bis hin zur heißen Schokolade. 

In die Zukunft blickt der Hotelinhaber mit Zuversicht. Michael Ringhoff hat die Lockdown-Zeit für sich selbst sowie in Gesprächen mit der Familie und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern genutzt, um zu reflektieren, wo Änderungspotential ist und wo eventuell neue Chancen liegen. So hat der Küchenmeister und Hotelier während des Lockdowns immer wieder neue Sachen in der Küche getestet, z. B. mit Quinoa experimentiert oder neue Saucen ausprobiert. Außerdem hat er sich Gedanken gemacht, wie er die Speisekarte anpassen kann und was er beim Restart noch beachten muss. Zu Beginn möchte er das Speisenangebot erst einmal reduzierter halten, um schneller und aktueller reagieren zu können. Bei der Platzierung der Gäste kann er von den vielen Räumlichkeiten, die der Westerkrug zu bieten hat, profitieren. So gibt es im großen Saal die Möglichkeit etwas größere Gruppen mit ausreichend Abstand zu platzieren. Das kam dem Landgasthof schon im letzten Jahr zugute, als der Chef und sein Team mithilfe von Pflanzen kleine Insel geschaffen haben, sodass sich die Gäste nicht verloren fühlten.

Mann mit Kochbegleitung und Hygieneregeln

 Die Hygiene-Auflagen sind für uns ein wichtiges Thema. Als Gastgeber nehme ich mögliche Ängste meiner Gäste ernst und möchte Ihnen stets ein sicheres Gefühl geben.

Michael Ringhoff,
Küchenmeister und Inhaber 
Hotel Westerkrug

Filtern Sie hier: Helden am HerdGastronomieFeste & FeiernAußer-Haus-GeschäftRestartProfis im Porträt

Neue Zielgruppen erschließen

Viele Studierende müssen in der derzeitigen Situation auf ihre Mittagspause in der Mensa mit den Kommilitonen verzichten. Im vergangenen Jahr hat sich dadurch das Essverhalten bei vielen jungen Mensch

Alles auf Anfang

Bereits im vergangenen Jahr reagierte das Fischrestaurant Hoppe‘s in Hamburg zügig auf die Auswirkungen der Pandemie und setzte die Hygieneauflagen kreativ und effektiv um. Nun steht Geschäftsführer P

Öffnen mit Perspektive

Die meisten Menschen vermissen Restaurantbesuche in ihrer Freizeit am meisten - das bestätigen immer mehr Studien und wissenschaftliche Befragungen. Nun machen auch Einschätzungen eines Pilotprojekts

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail:

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.