Servisa Magazin

Auf der Erfolgsspur

Seit ihrem Sieg in der TV-Kochshow „The Taste“ vor zwei Jahren hat sich in der beruflichen Karriere von Lisa Angermann viel getan: So veröffentlichte sie zwei Kochbücher, eröffnete ihr erstes eigenes Restaurant und sammelte auf einer Genussreise neue kulinarische Eindrücke. Halt machte sie auch beim Campus for culinary friends in Andalusien, wo sie als Gastköchin und Referentin im Einsatz war.

Aufgewachsen in einem Thüringer Feinkostladen, standen für Lisa Angermann gute Lebensmittel schon immer im Fokus. Diese Einstellung prägt den Kochstil der 27-Jährigen bis heute. So serviert sie ihren Gästen bevorzugt weniger, dafür ausgewählte Komponenten auf dem Teller. „Du holst die Menschen dann einfach viel besser ab, weil sie mit den Prdukten mehr verbinden können und nicht überfordert werden“, sagt Lisa Angermann. Für die richtige Auswahl greift sie besonders gern auf selbst Angebautes zurück, wie
im Genussbauernhof Baldenhain bei Gera. Damit hat sich ihre Familie vor rund zehn Jahren einen großen Traum erfüllt: Fernab des Stadtlebens bietet der Bauernhof eine Idylle für kulinarische Veranstaltungen wie Küchenpartys oder Barbecues. „Das
Objekt ist eine reine Sommerlocation. Wir haben viel in den Garten mit Hochbeeten und Kräutergarten investiert“, erzählt die Köchin.

TV als Sprungbrett

Obwohl Lisa Angermann, u. a. durch ihre Ausbildung bei Peter Maria Schnurr im À-la-carte-Restaurant „Falco“, inzwischen Wahl-Leipzigerin ist, unterstützt sie ihre Familie immer noch regelmäßig im thüringischen Baldenhain. Nach ihrer erfolgreichen Teilnahme an der TV-Show „The Taste 2017“ kehrte sie für eine Weile bewusst
zurück in die Heimat zurück, um dort wieder zu arbeiten. Dabei konnte sie auch die aufregende Zeit verarbeiten, die hinter ihr lag, denn für die Sendung entschied sich Lisa Angermann nicht freiwillig:
„Tatsächlich hat mich ein Bekannter dort hinter meinen Rücken angemeldet. Allein hätte ich es niemals gemacht!“ Dafür war ihr Respekt vor den dortigen Herausforderungen zu groß. Im Nachhinein
entpuppte sich die heimliche Anmeldung als Glücksfall, denn die Jungköchin gewann unter der Obhut des Spitzenkochs Alexander
Herrmann die Show „Das war eine sehr schöne Erfahrung, die aber auch mit viel Stress verbunden war“, resümiert Lisa Angermann heute.

Träume erfüllt

Nach dem Erfolg in der Sendung wuchs die mediale Aufmerksamkeit um die Thüringerin, wodurch sie sich auch ihren Traum vom eigenen Kochbuch erfüllen konnte. Dafür ließ sie die Rezeptbilder auf dem Genussbauernhof in Baldenhain fotografieren und trommelte Familie
und Freunde zusammen. „Das hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht und mir Inspiration für neue Projekte gegeben“, sagt die Botschafterin der Stadt Gera. Zum Gewinn bei „The Taste“ gehörte eine Genussreise, die Lisa Angermann zusammen mit ihrem Freund Andreas Reinke antrat. Dafür reisten sie über Dubai nach Thailand und Australien – und wurden überall von lokalen Reiseführern
zu den kulinarischen Hotspots der Länder geführt.

Restaurant mit Stil

So richtig verarbeiten konnte das Paar die Reise bisher noch nicht, da es bereits mitten in den Renovierungsarbeiten für den gemeinsamen Traum steckte: das erste eigene Restaurant in Leipzig. „Wir haben
zwar insgesamt sehr schnell renoviert; den Traum, uns mit etwas selbständig zu machen, gab es aber schon lange“, sagt Lisa
Angermann. Obwohl das Restaurant Frieda im Leipziger Stadtteil Gohlis auch vorher eine Gastronomie beherbergte, gestaltete das Paar alles komplett um. Eine große Bar mit Weingläsern im Schriftzug
des Restaurantnamens bildet die Mitte, drumherum dominieren Designlampen, eine türkise Wand sowie kupferfarbene
Elemente die Inneneinrichtung. Wichtig war für Lisa Angermann vor allem, „dass sich alt und neu vermischt“.

Mit von der Partie


Von ihren Gerichten konnten die Teilnehmer beim Service-Bund Event Campus for culinary friends in Andalusien probieren.
Dort war Lisa Angermann als Gastköchin und Referentin vor Ort, um auch über das Thema Social Media für Gastronomen
zu sprechen. „Für mich war das eine sehr schöne Erfahrung, um mich zu vernetzen und mein Wissen weiterzugeben“, fasst die „The Taste“- Gewinnerin zusammen, die auch in Verbindung mit dem Service-Bund Mitglied Rauchhaupt steht. In der Vergangenheit konnte sie bereits viele Kontakte mit bekannten Köchen wie Lucki Maurer, Christoph Brand oder Andreas Scholz knüpfen, die ebenfalls für
den Service-Bund im Einsatz sind. Geht es um die Zusammenarbeit mit Köchen, dann sieht Lisa Angermann für sich keinen Nachteil als Frau. „Man sollte dafür schon ein bisschen abgebrüht und nicht
auf den Mund gefallen sein“, findet sie. „Kisten schleppen kann ich auch allein!“

Mehr lesen Sie im Servisa Magazin 154, stets abrufbar in unserer Service-Bund App (erhältlich bei Google Play und Apple App Store).

 

Mehr zum Restaurant frieda

Auf dem Campus for culinary friends kochte Lisa Angermann u.a. Thunfisch-Tatar mit Avocado-Passionsfrucht. 

Im Restaurant Frieda liegt der Schwerpunkt auf selbst gemachte Produkte. 

In den Sommermonaten unterstützt Lisa Angermann ihre Großmutter (links) und ihre Mutter (rechts) auf dem Genussbauernhof Baldenhain bei Gera. 

Lernen Sie das Restaurant Frieda kennen!

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail: