Online-Magazin

Social Media in der Gastronomie einsetzen

Soziale Netzwerke wie Facebook und Instagram sind inzwischen wichtige Instrumente, um Gäste regelmäßig über aktuelle Angebote und Speisekarten auf dem Laufenden zu halten. Vor allem die letzten Monate haben Gastronomen deutlich gemacht, wie wichtig es ist, die eigene Präsenz dort stetig auszubauen. Das unterstreicht auch Jakob Widemann, Inhaber der Jakobos Tapasbar in Eggstätt. 

Jakob Widemann alias Herr Jakobo 

Der Kunde der Gebietszentrale Bierbichler ist in den sozialen Netzwerken vor allem auf Facebook und Instagram aktiv. Dort veröffentlicht er täglich Beiträge von seinem Essen oder der Tageskarte. „Durch die Corona-Zeit haben sich meine Aktivitäten noch mehr verstärkt, denn die Gäste spricht das einfach an“, erzählt Jakobo. So teilt er auf Facebook auch Bewertungen, um jede persönlich zu beantworten. Die Fotos seiner Beiträge und Gerichte produziert und bearbeitet er selbst. „Wenn man nicht aktiv ist und einfach auf seine Gäste wartet, dann weiß niemand, dass man offen hat“, erklärt der Bayer. Immer häufiger kommen Gäste, die in den sozialen Netzwerken auf seine Tapasbar aufmerksam geworden sind und sich dann persönlich bei ihm überzeugen wollen. So kann er auf einen sehr erfolgreichen Sommer zurückblicken, denn seine insgesamt 100 Plätze auf der Außenterrasse waren fast durchgehend ausreserviert. 

mehr über jakobos tapasbar
  • Seien Sie präsent und machen Sie täglich in den sozialen Netzwerken auf sich aufmerksam – ob mit Posts, Storys oder geteilten Inhalten.
  • Gehen Sie auf die Bedürfnisse Ihrer Gäste ein und teilen Sie das, was diese auch wirklich sehen wollen (z.B. Lieblingsgerichte oder Videos).
  • Nutzen Sie Posts auch, um Ihre Stellenanzeigen zu veröffentlichen und so neues Personal zu suchen.
Filtern Sie hier: GastronomieHotellerieGemeinschaftsverpflegungBest-practiceTrendthemaOnlineKundenRestartkontaktlosMaßnahmenAuflagen

Ideen für den Lockdown Light

Mitten im Weihnachtsgeschäft muss die Gastronomie aufgrund der anhaltenden Pandemie ihre Türen geschlossen halten. Inzwischen hat sich das Außer-Haus-Geschäft als Umsatzpotential und Alternative zu Ti

Mehr wagen!

Seit 2018 betreiben Miriam und Andreas Jahn den Landgasthof zum Stern in der hessischen Rhön. Der Corona-Krise trotzen sie mit einem erfolgreichen Take-away-Geschäft, Online-Events und Personalschulun

Vom Küchenchef zum Foodblogger

Im Leipziger Hotel The Westin sind Küchenchef Sebastian Zange und sein Team normalerweise mit der Planung und Durchführung von kulinarischen Großveranstaltungen gut ausgelastet. Nachdem diese fast all

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail:

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.