Online-Magazin

Strandcafé Silbermöwe - für jedes Wetter gerüstet

Die Pfahlbauten von St. Peter Ording sind nicht nur Wahrzeichen des Nordseeheilbades 
– fünf von ihnen beherbergen auch gastronomische Betriebe. Einer davon ist 
das Strandcafé Silbermöwe, das Jan-Christian Hans seinem Vater vor gut einem Jahr 
abgekauft hat. 

Eine Entscheidung, die gut reifen konnte: „Ich bin in und mit dem Laden aufgewachsen und habe irgendwann regelmäßig ausgeholfen“, 
so Hans. Vor gut einem Jahr hat er den Betrieb gemeinsam mit einem Geschäftspartner gekauft. Seitdem steht ein solides, gastronomisches Konzept mit digitaler Unterstützung durch ServisaPOS auf den sieben Meter hohen Lerchenholzpfählen.  

„Ich wollte ein neues Kassensystem, nicht zuletzt, um vor dem Finanzamt den Cut zu 
dokumentieren.“ Zudem ist im gastronomischen Alltag der Silbermöwe kein Tag wie der andere: „Wir sind stark vom Wetter 
abhängig. Scheint die Sonne, wollen alle Cocktails und Aperol auf unserer Terrasse; ziehen Wolken auf, ist es drinnen plötzlich 
rappelvoll und die Gäste wollen nur noch Heißgetränke – das wechselt manchmal sogar mehrmals täglich“, so der Gastronom, 
hinter dem ein nur vierköpfiges Team steht, das in den Sommermonaten durch Schüler und Studenten verstärkt wird. 
 


Ursprünglich war der Einsatz des ServisaPOS Dashers und Donners geplant. Durch den Personalmangel und die Corona-Auflagen zum Zeitpunkt der Übernahme wurde 
jedoch umgeplant. „Wir begrüßen die Gäste jetzt direkt an der Theke, beraten, nehmen die Bestellung auf, und die Gäste bezahlen dann sofort. Dazu haben wir den Dasher im Einsatz. Das klappt super.“ Insgesamt ist dadurch viel mehr Ruhe eingekehrt und der Stress für den Service hat sich reduziert. „Unterm Strich bleibt jetzt viel mehr Zeit für einen Schnack mit den Gästen“, freut sich Hans. Auch die Robustheit begeistert ihn, denn auf halber Treppe betreibt er noch einen Imbiss, bei dem der Dasher nicht nur Wind und Wetter, sondern manchmal auch Fett ausgesetzt ist, was „gar kein Problem“ ist. Neben dem praktischen Einsatz am Gast begeistert Jan-Christian Hans vor allem das elektronische Kassenbuch und die Möglichkeit, verschiedene Statistiken abzugleichen. 
Für ihn stimmt einfach das Gesamtpaket: „Ich kann alles selbst auf unsere Bedürfnisse 
anpassen und immer wieder justieren. ServisaPOS ist preislich attraktiv, und 
mit Gastrocoach Florian Langenstraß habe ich immer einen kompetenten Ansprechpartner parat, wenn ich selbst mal nicht weiterkomme.“ 

Strandcafé Silbermöwe, St. Peter Ording
 
- Serviert wird hier regionale frische Küche mit Tradition, wie z. B. Halligbrot und Labskaus - Lieferant ist die Service-Bund Gebietszentrale Bast aus Tönning 
- 110 Sitzplätze, innen 40, außen 66 
- Zum Betrieb gehört auch ein kleiner Imbiss, in dem Pommes und Eis verkauft werden 
 

Mehr zum thema
Filtern Sie hier: OnlineKundenBest-practiceServisaPOSGastronomieHotellerieGemeinschaftsverpflegungTake-awayServisaPOSKassensystemOnline-Reservierung Digitale SpeisekarteSocial MediaHomepageRestartAußer-Haus-Geschäft

Flank Steak mit Kräuterchampignons

Knoblauch und Petersilie fein hacken und mit 4 EL Öl vermischen. Die Champignons putzen und in einer heißen Pfanne mit dem restlichen Olivenöl braten. Mit der Knoblauch-Petersilien-Mischung übergießen

Pony Waldschänke: Moderne Küche trifft rustikale Schänke

Mitten im Wald, am Rande von Hamburg, liegt die traditionsreiche Pony-Waldschänke. Das beliebte Ausflugslokal mit großem Außenbereich, eigenem Imbiss, Spielplatz, Streichelzoo und benachbartem Ponyhof

Rodeo T-Bone-Steak mit Ananas-Orangen-Chutney

Einen Grill mit Deckel zum indirekten und direkten Grillen vorbereiten. Die T-Bone-Steaks von allen Seiten mit Salva D’Or Crema Aceto di Balsamico einreiben, mit dem Muscovado Zucker bestreuen und für

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail: