Online-Magazin

Dark'n'Stormy

Ein absoluter Klassiker, der nicht nur die Seeleute aus dem 20. Jahrhundert begeistert. Heute noch ein beliebter Drink unter den Rum-Liebhabern und eine perfekte Ergänzung für Ihre Cocktailkarte.

Cocktailklassiker Dark'n'Stormy

Laut einer Legende wurde der beliebte Highball-Cocktail aus Rum und Soda zum ersten Mal im Royal Yacht Club auf den Bermuda-Inseln gemacht. Um das Jahr 1900 wurde dort oft nur Rum mit Soda gemixt, und vor lauter Stress soll der Barkeeper Ginger Beer statt Sodawasser ins Glas geschüttet haben und den zuvor vergessenen Rum dann einfach obenauf. „Unter einer so dunklen und stürmischen Wolke segelt niemand, der noch ganz bei Trost ist“, merkte Erzählungen nach einer der Gäste an der Bar daraufhin an. Und so bekam der versehentlich neu gemixte Drink seinen Namen: „Dark’n’Stormy“. 

Weil damals hauptsächlich der lokale Gosling’s Rum ausgeschenkt wurde, haben sich die Gosling-Brüder den Namen des Drinks markenrechtlich für ihr Unternehmen gesichert; und so dürfen seit 1999 nur sie mit Cocktails werben, die so oder so ähnlich heißen. 

Für den perfekten Dark’n’ Stormy werden Eiswürfel in einem Highball- Glas mit 12-15 cl Ginger Beer übergossen. Für die Säure kommen 3 cl Limettensaft dazu, und dann wird der Drink mit 6 cl gereiftem Rum getoppt. Serviert wird der Klassiker mit einem Barlöffel oder einem Strohhalm zum Umrühren. Wer sich traut, kann damit den Orkan im Glas auslösen und mit dem frischen, aber kräftigen Cocktail in den Abend starten.

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail: