News

United Against Waste

04-12-2016

Im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung des Vereins United Against Waste e.V. (UAW) haben die Mitglieder am 09. November 2016 in Frankfurt/Main den amtierenden Vorstand für die nächsten drei Jahre einstimmig wiedergewählt. Über 70 Partner der Food-Branche, darunter auch der Service-Bund, waren in das Main Airport-Center gekommen, um auf ein erfolgreiches Jahr zurückzublicken sowie die strategische Ausrichtung für 2017 zu erarbeiten.

Dazu zählte auch die Umsetzung des Abfall-Analyse-Tools als Online-Version, die das tatsächliche Aufkommen von Lebensmittelabfällen in gastronomischen Bereichen digital ermittelt. Ein Betrieb kann damit erhebliche Kosten einsparen. Auf der UAW-Website, die übrigens auch in einem neuen Design erscheint, ist das Abfall-Analyse-Tool online abrufbar. Informationen zu Zugang und Preisen finden Sie auf www.united-against-waste.de.

Neben dieser Neuerung finden sich auf der neuen Website auch Tutorial-Videos des Service-Bund, in denen das Prinzip von UAW anhand von Beispielrechnungen erklärt wird. Darüber hinaus bietet UAW einen Workshop an, der sich an Betriebsleiter, Küchenleiter und Köche aller Bereiche richtet und das Thema Reduzierung von Lebensmittelabfall näher beleuchtet.

So forderte UAW-Geschäftsführer Torsten von Borstel auch die Mitglieder auf, alle Angebote des Vereins – wie Workshops, Round-Table-Gespräche oder Abfallmessungen – zu nutzen und das Erlernte als Multiplikatoren weiter zu tragen. „Die Branche der Außer-Haus-Verpflegung ist Vorreiter beim Thema LMV – wir haben uns auf den Weg gemacht und ein deutliches Zeichen gesetzt. Dazu gehört aber auch der stetige Wissenstransfer untereinander und der Ausbau unserer inhaltlichen Arbeit.“

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail: