News

Umsetzungsideen für den Lockdown

01-12-2020

Mit diesen Tipps bleiben Sie im Gespräch und Ihre Mitarbeiter beschäftigt. 

Mitten im Weihnachtsgeschäft musste die Gastronomie aufgrund der anhaltenden Pandemie ihre Türen erneut schließen. Inzwischen hat sich das Außer-Haus-Geschäft als Umsatzpotential und Alternative zu Tischgästen erwiesen. Viele kreative Gastroprofis entwickeln daraus erweiterte Konzepte, die auffallen und inspirieren. Welche davon besonders gut funktionieren, zeigen wir hier: 

 

Zusätzlich zum Außer-Haus-Verkauf eignen sich die Homepage und Social-Media-Kanäle zur Vermarktung der Gerichte. So teilt beispielsweise unser Kunde Sebastian Zange seine Klassiker regelmäßig in Posts und Storys auf dem Kanal Instagram und inspiriert damit seine Follower. Zudem stellt der Küchenchef des Hotels The Westin in Leipzig anhand von Videos die Rezepte der Menüboxen vor, die für Gäste angeboten werden.  

zur ganzen story mehr zum thema social media
Dinner im Wohnmobil

 

Betriebe, die von einem großen Parkplatz profitieren, fallen immer öfter mit dem neuen Trend unter den To-go-Konzepten auf: Beim Dinner im Wohnmobil werden Camper in den eigenen vier Wänden mit mehreren Menüfolgen verwöhnt. Das schafft Restaurant-Atmosphäre in einem bekannten Umfeld und gleichzeitig können Betriebe ihre Mitarbeiter zeitlich stärker auslasten. Unser Kunde, das Fischerstüberl in Windorf, hat diesen Trend bereits erkannt und bietet den Service seinen Gästen an. 

mehr über unseren kunden
Take away Fenster Jahns

 

Die Alternative zum Holzhaus oder Zelt vor der Tür darf auch pragmatischer ausfallen und so nutzen Gastronomen gern auch ihre Fenster fürs Take-away-Geschäft. Gemeinsam mit seiner Frau Miriam verkauft unser Kunde Andreas Jahn (rechts im Bild) im Landgasthof "Zum Stern" regelmäßig Gerichte aus dem Fenster - allein am ersten Tag gingen 120 Essen raus! 

zur ganzen story
Filtern Sie hier: GastronomieWinterHerbstTake-awayBest-practiceKundenOnlinekontaktlosAuflagenMaßnahmenUmsatzpotentialAußer-Haus-Geschäft

Verpackt mit Completta

Unter der Non-Food-Marke Completta Öko finden Sie ab sofort nachhaltige Take-away-Verpackungen. So können Sie auf das kommende gesetzliche Verbot von Kunststoffverpackungen reagieren. . Die letzt

Erstes Online-Tasting

Inzwischen ist über ein Jahr vergangen, seitdem physische Begegnungen im Rahmen von Messen oder Live-Veranstaltungen möglich waren. Um dennoch im direkten Kundenaustausch zu bleiben und gleichzeitig I

Fastenzeit leicht gemacht

Nach dem Fasching beginnt für viele die Fastenzeit. Eine Zeit, in der einige Ihrer Gäste bestimmte Lebensmittel von ihrem Speiseplan streichen. Manche essen weniger süß, andere zum Beispiel kein Fleis
Filtern Sie hier:

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail:

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.