• Grüner Antrieb

    Um sich über das Projekt und den PH2P Paul Hydrogen-Power-LKW zu informieren, war eine Delegation von Troiber bei der Paul Group vor Ort.

News

Troiber for Future

01-04-2022

Die Service-Bund Gebietszentrale Troiber geht noch in diesem Jahr einen weiteren Schritt in Richtung nachhaltige Zukunft. Um den bestmöglichen, grünen Fußabdruck zu hinterlassen, werden ab Ende 2022 neue, wasserstoffbetriebene LKW im Rahmen des Pilotprojekts Next Mobility getestet. 100 Fahrzeuge umfasst der Fuhrpark von Troiber – und daher stammen etwa 60 Prozent der Emissionen des Unternehmens und das, obwohl die Fahrzeuge bereits zum größten Teil der Schadstoffklasse 6 entsprechen. Troiber ist stets auf der Suche nach innovativen Techniken, um eine optimale Energienutzung zu gewährleisten und einen ressourcenschonenden Umgang mit der Umwelt zu sichern. Im Rahmen der Zukunftsorientierung greift Troiber auf die langjährige, gute Zusammenarbeit mit der Firma Paul Nutzfahrzeuge GmbH in Albersdorf und der Unternehmensgruppe Maier & Korduletsch GmbH in Vilshofen zurück. In Zukunft wird die Vilshofener Unternehmensgruppe an mehreren Tankstellen im Umkreis grünen Wasserstoff zur Verfügung stellen. Die erste Wasserstoff-Tankstelle in Passau-Sperrwies wird im Herbst 2022 auf dem Firmengelände der Paul Group errichtet.

Im Rahmen dessen wird das Pilotprojekt "Next Mobility" gestartet, bei dem Fahrzeuge mit alternativen Antrieben geprüft werden. Troiber beteiligt sich an dem Projekt mit mehreren Test-LKW mit Wasserstoffantrieb, die auf Reichweite und Kühlzeit getestet werden. Die Testfahrzeuge werden gegen Ende 2022 erstmals zum Einsatz kommen. Ziel des Familienunternehmens ist es, langfristig den kompletten Fuhrpark auf Wasserstoff-Lastkraftwägen umzustellen und die Logistik emissionsfrei zu gestalten. Auch der Wasserstoff soll zukünftig selbst produziert werden.

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail: