News

Recker setzt sich für den Nachwuchs ein

01-11-2018

Im Rahmen der Initiative KURS-Zukunft lernen Schülerinnen und Schüler Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft im Umfeld ihrer Schule kennen. Dabei fragen sie auch nach den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen der Unternehmen dieser Branche. Am 19. Oktober 2018 unterzeichneten die Oberschule Rehden und Recker eine Vereinbarung für eine langfristige Zusammenarbeit. Mit den Worten "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit" begrüßte Schulleiter Rainer Fritzsche die Gäste von Recker, vom Landkreis Diepholz sowie vom KURS-Zukunft-Projektteam. "Damit wir unseren Schülerinnen und Schülern die bestmögliche Berufsorientierung bieten können, ist es für uns unerlässlich, dass sie bereits in der Schule Kontakt zur Berufswelt haben und so unternehmerisches Handeln und betriebliche Wirklichkeit im Unterricht erfahrbar werden."

Geschäftsführer Klaus Recker machte ebenfalls deutlich, dass sein Unternehmen gerne Bildungspartner der Schule sein möchte. "Wir befassen uns mit vielen spannenden Themen, wobei uns das Thema Nachhaltigkeit besonders am Herzen liegt. Dazu zählt nicht nur die schonende Nutzung natürlicher Ressourcen, sondern auch die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern. Wir freuen uns daher sehr darauf, mit den Schülerinnen und Schülern über diese und andere Aspekte zu sprechen. Abgesehen davon möchten wir die Jugendlichen der Partnerschule natürlich auch gerne für unsere spannenden Ausbildungsberufe wie Berufskraftfahrer/-in, Fachlagerist/-in, Fachkraft für Lagerlogistik und Kaufleute im Großhandel begeistern."

KURS-Zukunft ist eine Initiative des Fachkräftebündnisses Nordwest unter Federführung des Niedersächsischen Kompetenzzentrums Ernährungswirtschaft (NieKE) an der Universität Vechta. Durch den offenen "Zukunftsdialog" über die Themen der Branche sollen mögliche Vorurteile bei den Jugendlichen abgebaut, realistische Einblicke gewährt und ein Imagewandel herbeigeführt werden.

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail: