News

Marktnews Konserven: Tomaten und Thunfisch

30-03-2017

Anfang März 2017 wurden die Preise für Tomaten in Norditalien für die Ernte 2017 zwischen den Bauern und den Produzenten fixiert. Der Preis je Tonne wurde etwas niedriger als im letzten Jahr festgelegt. Falls mehr als 2,5 Millionen Tonnen angebaut und geerntet werden, gilt eine Strafe für die Bauern in Höhe von 20 Euro je Tonne. Ein weiterer wichtiger Punkt, der die Bauern davon abhält, zu viele Tomaten anzubauen, ist die Tatsache, dass zwei sehr große Fabriken (Co.pa.dor und Ferrara Foods) in finanziellen Schwierigkeiten stecken.  Außerdem ist der weltweite um ca. 8 bis 10 Prozent hohe Preisanstieg für Dosenblech sowie die höheren Kosten für Kartons, Plastik bzw. Energie bestätigt.

Die Rohwarenpreise bei Thunfisch haben nicht wie erwartet deutlich nachgegeben. Seitens der asiatischen Lieferanten werden allerdings auf Grund weiterhin schlechter Fänge und guter bis sehr guter langfristiger Verkäufe spätestens im April 2017 mit neuen Preisbefestigungen gerechnet. Diese Entwicklung wird durch ein Fangverbot im chinesischen Meer ab Anfang Mai 2017 vermutlich noch verstärkt werden.

Copyright Fotos: visionsi/fotolia

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail: