News

Letzter Finalist für den Dessert-König

02-07-2017

Der perfekte Kinobesuch zeichnet sich nicht nur durch einen spannenden Film aus, auch die dazugehörigen Naschereien dürfen nicht fehlen. Der stellvertretende Küchenchef Franz Mühlberg liefert mit seinem Team in Meissen den nächsten Beitrag zum „Dessertkönig“-Wettbewerb von Langnese und Service-Bund, der alle süßen Komponenten eines Kinobesuchs in einer Nachspeise vereint.

Franz Mühlberg und Jens Troschütz arbeiten als Küchenchefs im Café & Restaurant der Porzellan-Manufaktur Meissen. Das Besondere an ihrer Arbeit: Alle Gerichte servieren sie auf hochwertigem original Meissner Porzellangeschirr. Die Idee zum „Kinobesuch“ stammt von Mühlberg, der seiner Tochter seinen Arbeitsplatz in der Porzellan-Manufaktur vorstellte und den Tag im Kino mit Cola, Eis, Popcorn und Nachos ausklingen ließ. „Die Manufaktur inspiriert mich immer wieder, Erlebnisse und Momente auch kulinarisch umzusetzen“, erzählt der gebürtige Meissner. Seine Idee ist geglückt und hat ihn nun bis ins das Finale vom „Dessertkönig“-Wettbewerb gebracht. Die Zusammensetzung der Zutaten von „Kinobesuch“ ist kreativ und experimentell. So reihen sich neben Carte D’Or Nougat und Langnese Eiskonfekt eine essbare Popcorntüte auf, die aus einer Hippenmasse besteht. Die süßen Nachos sind in Mühlbergs Dessert aus Maismehl und werden von einem Mango-Chili-Dip umrundet. Colagel und Popcorn machen die süße Kinokombination perfekt.

Sowohl die Jury um Langnese Fachberater Marcus Hannig als auch Aktionsbotschafterin Ruth Moschner, die das Team um Franz Mühlberg in Meissen besucht hat, sind vom außergewöhnlichen Rezept „Kinobesuch“ verzaubert. „Dieses hier ist absolut unwiderstehlich und nicht nur, weil ich gern ins Kino gehe“, so Hannig.

Franz Mühlberg qualifiziert sich mit seiner Kreation als vorletzter Teilnehmer für das große „Dessertkönig“-Finale auf der  Ernährungsmesse anuga, die vom 7.-11. Oktober 2017 in Köln stattfindet.

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail: