• Ins Finale gekocht!

    Von links: Lars Volbrecht und Peter Bogdanovic (Ganter Hotel & Restaurant Mohren, Insel Reichenau) & Tomasz Trabski und Veit Lindaner (VINO E CULTURA, Görlitz)

    »

News

Kochbattle im Schwarzwald

03-05-2016

Die Gewinner des ersten Vorfinales des in der D-A-CH Region ausgetragenen Wettbewerbs "Koch des Jahres" stehen fest. In einem knappen Rennen um geschmacklich und ästhetisch hochwertige 3-Gänge-Menüs haben sich Tomasz Trabski (1. Platz) vom VINO E CULTURA, Görlitz und Peter Bogdanovic (2. Platz) vom Ganter Hotel & Restaurant Mohren, Insel Reichenau gegen ihre vier Mitstreiter durchgesetzt.

Verkostungen, Workshops und viele bekannte Gesichter der Branche: Das am 25. April 2016 von rund 500 Vertretern der Spitzengastronomie besuchte Event in der Acherner Scheck-in-Kochfabrik erwies sich erneut als wichtige Plattform zur Förderung und Vernetzung der Sterneküche. Auf der Hauptbühne verfolgten Journalisten, Gastronomen und Gastrokritiker gleichermaßen gespannt die Live-Performances der iChefs wie beispielsweise von "Koch des Jahres 2015" Stefan Lenz, der Young Talents sowie des spanischen Spitzenkochs Sergio Bastard. Im Rahmen der Initiative "Better Desserts" war auch der Service-Bund als Sponsor vertreten und vergab gemeinsam mit Langnese den "Sonderpreis für den überraschendsten Dessertmoment".

Schauen Sie sich hier ein Video zum Vorfinale an.


Das Gewinnermenü von Trabski überzeugte die kritische Sternejury mit Lamm-Bauch / Artischockenpüree / gegrillten Schalotten / Rote Bete / Kirschsauce als Vorspeise; Karpfen / Gänsestopfleber / Rüben / Heu / Bouillon aus getrockneten Steinpilzen als Hauptgang und Apfelkuchen mit geräucherter Creme und Quittenmarmelade als Nachspeise. Als Zweitplatzierter hob sich Bogdanovic von den anderen vier Konkurrenten ab. Er präsentierte als Vorspeise Glen Douglas Lachs, als Hauptgang Eifler Ur-Lamm und als Nachspeise Staudensellerie mit Joghurt, Limette und Szechuanpfeffer.

Nach dem erlebnisreichen Tag in Achern dürfen sich die beiden Sieger nun auf eine erhöhte Aufmerksamkeit der Szene sowie ereignisreiche Jahre in der "Koch des Jahres Familie" freuen. In den drei folgenden Vorfinalen in Salzburg, Hamburg und Köln wird sich zeigen, gegen wen Tomasz Trabski und Peter Bogdanovic im Finale 2017 auf der anuga in Köln antreten werden. 



"Das Dessert von Tomasz Trabski hat uns auf ganzer Linie beeindruckt und es gab keine Qualitätsschwankungen", begründet Sebastian Frank (Horváth**, Berlin) aus der Jury die Entscheidung für die Vergabe des Sonderpreises. Bei der Siegerehrung übergaben Marcus Hannig (Langnese) und Ralph Marko (eagle brands and media) den Sonderpreis: die Teilnahme an der Service-Bund Fachtagung "Campus for culinary friends" im November 2016 auf Mallorca.

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail: