News

Interview zu Sourcer

28-07-2017

Kleiner Vorgeschmack zur neuen Service-Bund Marke Sourcer gefällig?

Die Barista Sarah Schweizer erklärt im Interview die Besonderheit des neuen Konzeptes und was die Kaffeezubereitung ausmacht.

Was macht eine Sourcer Barista? 
Ich stelle sicher, dass unsere Kunden ein auf den Gast zugeschnittenes, perfektes Kaffeeerlebnis anbieten können. Zusammen mit den regionalen Service-Bund Fachberatern und dem Kaffeemaschinenhersteller besuche ich Kunden vor Ort und analysiere ihren Bedarf. In Schulungen lernen die Service-Bund Kunden auch, wie ein guter Kaffee zubereitet wird. Außerdem präsentiere ich die Marke bei zahlreichen Fachmessen. 

Worauf sollte man denn bei der Zubereitung eines guten Kaffees achten?
Der perfekte Kaffee wird von persönlichen Vorlieben und Erwartungen bestimmt. Entscheidende Einflussfaktoren sind die 5 Ms: Mischung des Kaffees - Menge - Mühle (Mahlung/Mahlgrad) - Maschine - Mensch. Der wichtigste Faktor ist aber der Mensch all seinen Sinnen. Mit entsprechendem Equipment kann man auch ein und denselben Kaffee verschieden interpretieren. 

Wie wichtig ist die Kaffeemaschine? 
Die Qualität der Maschine absolut entscheidend. Falls ein/e ausgebildete/r Barista vorhanden ist, ist eine gute Siebträgermaschine in Kombination mit einer Kaffeemühle ideal. Hier lassen sich Druck, Temperatur und Wassermenge genau einstellen und bleiben bei jedem Brühvorgang konstant. Den Unterschied schmeckt man, denn so behalten alle Espressi die gleich hohe Qualität! Für weniger geübtes Personal ist dagegen ein Vollautomat geeignet.

Unsere Sourcer-Expertin Sarah Schweizer

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail: