• GourmeDo 2016

    Tolles Wetter bei der Vorstellung des Programmheftes an der Reinoldikirche in Dortmund (Quelle: Westfalen Institut)

    »

News

Sterneküche trifft Szenegastronomie

01-08-2016

Vom 4. bis 7. August 2016 pilgern wieder über 50.000 Genießer der Region auf den Dortmunder Friedensplatz, um die GourmeDo zu besuchen. Unter dem Motto Sterneküche trifft auf Szenegastronomie bieten 18 Restaurantkonzepte der Region ihr kulinarisches Angebot an. Insgesamt lädt die 6. GourmeDo zum Genuss an 25 Ständen ein. Dortmunds schönster Innenstadtplatz erhält mit dem über 700 Quadratmeter großen Magic Sky (einem freitragendem Schirmsystem), Palmen und stimmungsvoller Beleuchtung ein ganz besonderes Flair. 

Eröffnet wird die GourmeDo traditionell am ersten Donnerstag im August mit einem Säbelschwung von Organisator Marcus Besler, wenn er mit einem Säbel eine Flasche Geldermann sabriert, ihr also gekonnt den Kopf abschlägt. Gleich am Eröffnungstag können sich die Besucher auf zwei besondere Höhepunkte freuen. Der "Feuerbändiger" Danny Seck spendiert die GourmeDo ein fulminantes Höhenfeuerwerk. Dazu spielt mit "Blueprint" eine der ersten Coverbands der Region stimmgewaltig auf.

Auf diese Restaurants können sich die GourmeDo-Besucher freuen: Buffalo Beef, Der Filetshop, Dieckmanns, ErlebBar, Gasthaus Stromberg (Waltrop), Ginger (Radisson blu), Haus Gerbens (Wickede), Hövels Hausbrauerei , Il Gambero, Rustique, Rohrmeisterei Schwerte, Schönes Leben, SushiDo, Sylter Eismanufaktur, Tapas Factory VIDA BY DYLLONG & DE LUCA, VIVO (neues Restaurant in der City, ab Sommer) und Vivre.

Zu der besonderen Vielfalt auf der GourmeDo gehören immer auch Spezialitäten wie Hummer, Austern oder Kaviar, die hier zwanglos und für kleines Geld probiert werden können. Auch das GourmeDo-Café trägt mit den Torten vom l´Arrivée Hotel und der neue Charitypartner Löwenherz zu der Veranstaltung bei. Bei den über 100 angebotenen Gerichten werden aber auch handfestere Speisen, genauso wie viele vegane und vegetarische Angebote dabei sein. 

In 2016 wird auch kein Essen mehr kosten als 10 Euro, der Viertelliter Bier schlägt mit 2,50 Euro zu Buche. Möglich wird diese Preisgestaltung, weil die GourmeDo kein kommerzielles Ziel, sondern als Veranstaltung des Westfalen Instituts die Förderung der Ess- und Genusskultur in der Region verfolgt. 

Hier können Sie sich das Programmheft zur GourmeDo 2016 herunterladen.

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail: