News

Außer-Haus-Markt legt zu

01-06-2016

Das Gastgewerbe in Deutschland setzte im März 2016 preisbereinigt (real) 1,1 Prozent mehr als im Vorjahresmonat um, so die Schätzungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis). Ohne Berücksichtigung von Preisveränderungen (nominal) lag der Zuwachs bei 3,0 Prozent.

Dabei stieg der Umsatz in der Gastronomie im März 2016 preisbereinigt um 0,4 Prozent und nominal um 2,8 Prozent gegenüber März 2015. Die Beherbergungsunternehmen erzielten preisbereinigt 2,2 Prozent und nominal 2,9 Prozent höhere Umsätze als im März des Vorjahres.

Im gesamten ersten Quartal 2016 setzte das deutsche Gastgewerbe real 1,8 Prozent und nominal 4,0 Prozent mehr um als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum um. Kalender- und saisonbereinigt stieg der Umsatz im März 2016 im Vergleich zum Februar 2016 preisbereinigt um 0,1 Prozent und nominal um 0,4 Prozent.

Zur Methodik: Die Erhebung erfasst Unternehmen des Gastgewerbes mit einem Umsatz von mindestens 150.000 Euro pro Jahr. Destatis berücksichtigt verspätete Mitteilungen der befragten Unternehmen und aktualisiert deshalb fortlaufend die ersten nachgewiesenen Ergebnisse.

Quelle: www.destatis.de

Foto: Fotolia / Anna Maloverjan

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail: